Verzicht auf das Kupieren von Schwänzen bei Schweinen

Leitprojekt aus dem Handlungsfeld Schweine-/Geflügelhaltung

Erklärung des Projektes

Es ist das Ziel, dass mittel- und langfristig auf das routinemäßige Kupieren von Ferkelschwänzen zunehmend verzichtet werden kann. Im Rahmen der NRW-Erklärung „Ringelschwanz“ laufen bereits seit einigen Jahren Projekte. In diesen wollen engagierten Landwirten die Einflussfaktoren auf das Schwänzebeißen herausfinden. So soll ein Weg gefunden werden, das Schwanzbeißen in einer Haltung ohne Kupieren zu vermeiden.

Kontakt

DATENSCHUTZ

13 + 10 =

WLV - Westfälisch-Lippischer
Landwirtschaftsverband e. V.

Schorlemerstraße 15
48143 Münster
Tel.: 0251/4175-01
Fax: 0251/4175–136
E-Mail: info@wlv.de