Gruppenhaltung von Sauen im Deckzentrum

Leitprojekt aus dem Handlungsfeld Schweine-/Geflügelhaltung

Erklärung des Projektes

Aufgabe des Leitprojektes ist es, dass in Deckzentren eine praxisgerechte Gruppenhaltung von Sauen eingeführt werden kann. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft hat ein Eckpunktpapier vorgelegt, wonach die Fixierung von Sauen einen Zeitraum von höchstens acht Tagen (bis zum Ende der Rausche) betragen darf. Der WLV hat frühzeitig seine Kompromissbereitschaft signalisiert, um auch zukünftig eine praxisgerechte Sauenhaltung zu ermöglichen.

Aktueller Stand

Die Ferkelerzeuger in Westfalen-Lippe sind offen für Veränderungen und gehen den Weg zur Gruppenhaltung von Sauen im Deckzentrum und zur Neugestaltung der Abferkelbuchten mit. Aber die Umsetzung in die Praxis muss mit Augenmaß erfolgen. Die Politik ist nun gefordert, die Nutztierhaltungsverordnung zu überarbeiten, damit für bauwillige Landwirte Planungssicherheit entsteht.

Dokumente:

WLV - Westfälisch-Lippischer
Landwirtschaftsverband e. V.

Schorlemerstraße 15
48143 Münster
Tel.: 0251/4175-01
Fax: 0251/4175–136
E-Mail: info@wlv.de