Flächenverbrauch senken. Initiative gegen Bodenerosion und -verdichtung

Leitprojekt aus dem Handlungsfeld Pflanzenbau und Umwelt

Erklärung des Projektes

In Nordrhein-Westfalen gehen im täglich rund 10 Hektar wertvolle Natur- und Freifläche verloren. Die Siedlungs- und Verkehrsfläche nimmt inzwischen bereits einen Anteil von 22,75% an der gesamten Landesfläche ein. Die Landwirtschaft ist vom Flächenverbrauch besonders betroffen, da der Druck auf die verbliebenen Flächen wächst. Weiterhin stellen auch Bodenerosion und -verdichtung eine Gefahr für die Produktivität der Landwirtschaft dar.

Aktueller Stand

Der WLV hat sich intensiv in das erste 380KV-Erdkabelpilotprojekt Raesfeld eingebracht und die Erstellung eines Bodenschutzkonzeptes aus landwirtschaftlicher Sicht mitbegleitet. Diese Erfahrungen wurden in 2017 auf mehreren Veranstaltungen vorgestellt. Im Jahr 2018 soll der Fokus auf der Bewirtschaftung der Flächen liegen. Dabei soll insbesondere der Umgang mit Starkregenereignissen berücksichtigt werden.

Kontakt

DATENSCHUTZ

2 + 7 =

WLV - Westfälisch-Lippischer
Landwirtschaftsverband e. V.

Schorlemerstraße 15
48143 Münster
Tel.: 0251/4175-01
Fax: 0251/4175–136
E-Mail: info@wlv.de