Offensive Nachhaltigkeit

Bauern machen Ernst mit der

„Offensive Nachhaltigkeit“

Mehr Nachhaltigkeit im Umgang mit Mensch, Tier und Natur.

Die Bauern in Westfalen-Lippe wollen mehr Nachhaltigkeit im Umgang mit Mensch, Tier und Natur. Dies ist die zentrale Botschaft der Delegierten des WLV, die  im Mai 2017 die „Offensive Nachhaltigkeit“ gestartet haben.

Hinter der Offensive Nachhaltigkeit verbirgt sich ein ambitionierter Maßnahmenplan mit zahlreichen Projekten, welche die Bauern bis spätestens 2030 umsetzen wollen. Ziel ist es, vor dem Hintergrund anhaltender öffentlicher Kritik an einzelnen landwirtschaftlichen Produktionsweisen breite Akzeptanz für die landwirtschaftliche Praxis zu erreichen.

Kern sind Leitprojekte, durch deren Umsetzung das Leben und Wirtschaften auf den Höfen sozial, wirtschaftlich und ökologisch noch nachhaltiger werden soll.

Vor allem der so genannte Schädigen-Satz stand lange im Mittelpunkt der innerverbandlichen Diskussionen. Auch in den Gremien des WLV ist dieser Satz intensiv debattiert worden. Im Landesverbandsausschuss haben die Delegierten am Schluss eine Präzisierung dieses Satzes mit überwältigender Mehrheit gebilligt:

„Wir müssen uns dort verändern, … wo unsere Art und Weise der landwirtschaftlichen Erzeugung dazu beiträgt, dass Boden, Wasser, Luft, Pflanzen und Tiere sowie Elemente der Kulturlandschaft geschädigt werden.“

Henner Braach, Landwirt aus Netphen im Sauerland und WLV-Vizepräsident, erklärt mit Berufskollegen, warum er bei der Offensive Nachhaltigkeit mitgemacht.

Arbeitspapier

Alle Informationen zur Offensive Nachhaltigkeit in kurzer kompakter Form finden Sie hier: Arbeitspapier der Offensive Nachhaltigkeit herunterladen

Jeder Beitrag ist willkommen.

Die Offensive Nachhaltigkeit ist ein thematisch und zeitlich offener Prozess.
Mitglieder wie Nichtmitglieder des WLV sind herzlich eingeladen, sich einzubringen.

Kontakt

DATENSCHUTZ

6 + 4 =

WLV - Westfälisch-Lippischer
Landwirtschaftsverband e. V.

Schorlemerstraße 15
48143 Münster
Tel.: 0251/4175-01
Fax: 0251/4175–136
E-Mail: info@wlv.de